top of page

Wie man am besten einen Trip nach Namibia plant


Eine Reiseplanung kann sehr nervenaufreibend sein. Mit diesem Blogpost möchte n wir dir die ersten Schritte erleichtern und dir einige Tipps geben, welche man schnell vergisst.


Zuallererst Recherche! Du bist schon auf diesem Blog, das ist ein super Einstieg. Die Recherche für eine Namibia Reise ist nicht unbedingt anders als für andere Reisen.


Zuerst Googlesuche, Blogs oder auch Instagram. Auf Instagram findet man über Hashtags oder Location Tags ziemlich viele Fotos und Videos zu Orten, die einen eventuell interessieren könnten.


Schreibe alle Orte gerne auf, die du auf deiner Reise sehen möchtest.


Danach kannst du eine Route anhand der Orte festlegen, die du im vorherigen Schritt gefunden hast. Auf Google Maps hat man die Möglichkeit, eine eigene Liste zu erstellen und dort die Orte zu markieren. Das macht es um einiges leichter, eine mögliche Route zu finden.


Wenn du deine Reiseroute kennst, recherchiere noch einmal, um zu überprüfen wie die Straßenverhältnisse sind, wie lange es ungefähr dauern kann, um von A nach B zu kommen und welche Unterkünfte es in der Umgebung gibt.


Die Fahrtzeiten auf Google Maps sind eine gute Orientierung, um die Fahrten zu planen, rechne aber immer mehr Zeit ein! Oft kann man nicht so schnell fahren, wie gedacht und das zögert alles hinaus. Versuche am besten nur tagsüber zu fahren, denn nachts ist sehr viel Wild unterwegs, was die Straßen recht gefährlich macht.


In Namibia ist es empfehlenswert vorher zu buchen, um Enttäuschungen zu vermeiden! Viele Unterkünfte haben nur wenige Zimmer und sind manchmal bis zu 6 Monaten im Voraus ausgebucht (vielleicht nicht in der jetzigen Zeit, aber es kann immer passieren!).


Für Camping empfehlen wir die Facebookgruppe „Camping in Namibia“ und deren Google- oder gedruckten Karten. Dort findest du alle Campingplätze in Namibia. Sie sind nach verschiedenen Kategorien sortiert und machen die Planung um einiges einfacher.


Neben der ganzen Planung zu Unterkünften darf man natürlich die Flüge und das Mietauto nicht vergessen!


Die Buchung für Unterkünfte und Flüge, sowie das Fahrzeug müssen eigentlich immer gleichzeitig ablaufen. Am besten schaut ihr nach passenden Flügen, fragt dann für diese Daten bei verschiedenen Autovermietungen an und bucht kostenlos stornierbar schon einmal eure erste und letzte Unterkunft.


Wenn ihr ein Fahrzeug in Aussicht habt, könnt ihr direkt die Flüge buchen und weitere Unterkünfte.


Eine Mischung aus Camping und Lodges ist sehr zu empfehlen. Campen in einem Dachzelt ist eine ganz neue Erfahrung und das muss man erlebt haben.


Für Flüge kann iman momentan Ethiopian Airlines empfehlen. Man hat einen Zwischenstopp in Addis Abeba, aber kommt nach circa 15 Stunden Reise trotzdem gut in Namibia an. Die Preise sind verglichen zu Eurowings Discover um einiges kostengünstiger und der Service, eigener Erfahrung nach, um Welten besser. Man hat zwei Gepäckstücke bis 23 kg frei, das Essen ist sehr lecker, es gibt sogar vegetarische und vegane Kost zur Auswahl. Der Service an Bord und in Äthiopien ist auch super. Dabei spart man mindestens 300 Euro und mehr (Stand Januar 2022)!


Heutzutage darf natürlich auch nicht vergessen werden, eventuell mögliche Reisebeschränkungen. Die können sich jeden Tag ändern und müssen vor jeder Reise gecheckt werden. Braucht man einen Test? Wie alt darf der Test sein? Gibt es noch andere Beschränkungen? Wie ist die Lage vor Ort? etc. Auch für die Rückreise sollte man immer früh genug vor dem Rückflug schauen, ob alles in Ordnung ist oder es neue Beschränkungen gibt.


Zum Informieren empfehlen wir diese Webseiten:




Und zu guter Letzt: Freue dich auf deine Reise! Du reist nach Namibia! Mit diesen Tipps und der Packliste sollte eigentlich nichts schief gehen!


Genieße dieses wunderschöne Land und lass dich in den Bann ziehen. Es wird bestimmt nicht deine einzige Reise nach Afrika bleiben! ;)


54 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page